22.Herbstausfahrt 30. - 31.09.2019

Die 22. Herbstausfahrt des Oldtimerstammtisches Wittenberg ist nun schon wieder Geschichte. 

Mit 40 Teilnehmern keine große Veranstaltung, aber von fast allen Teilnehmern wurde die familiäre Atmosphäre und die gute Organisation gelobt - vielen Dank dafür. Unser Dank gilt aber in erster Linie den vielen Helfern und Sponsoren, ohne die eine solche Ausfahrt nicht durchgeführt werden kann.

Schon am 30.09. zu den Benzingesprächen im Brauhaus Wittenberg war die Stimmung sehr gelöst und es wurden viele Neuigkeiten ausgetauscht. Viele Anekdoten aus den letzten 21.Herbstausfahrten wurden erzählt, es gab viel zu lachen und der Abend verging wie im Flug. Alle waren gespannt, was am nächsten Tag die Fahrzeuge und ihre Besatzungen erwartet.

31.09.2019 Treffen aller Teilnehmer im Autohaus Faust in der Annendorfer Straße

ab 08:00Uhr trafen die ersten  Besatzungen ein. Nach Ausgabe der Unterlagen und  lockeren Gesprächen in fröhlicher Runde,  besuchten uns gegen 09:0 Uhr die Teilnehmer der Deutschlandfahrt für 100jährige Fahrzeuge. Was war das für eine Überraschung als die ersten "Kisten" angeknattert kamen. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, Museumsfahrzeuge bei der "Arbeit" zusehen. Schaut Euch die Bilder an - einfach Toll. Die Teilnehmer der Deutschlandfahrt machten einen kurzen Stopp auf ihrem Weg nach Meisdorf/Harz, das sind gut 120 km!! 

 

             [        

Um 9:31Uhr ging dann der erste Teilnehmer auf die rund 65 km lange erste Etappe durch den Hohen Flämig zum Mittagpause im Gutshof Schmerwitz. Wir hatten sehr viel Waldanteil, bei den Hochsommerlicher Temperaturen  eine sehr gut gewählte Strecke. Das Mittagessen im Gutshof sehr lecker und sehr gut organisiert. Wir können der Suchthilfeeinrichtung SCARABÄUS nur unseren vollsten Respekt zollen. Das Arrangement, die Hilfsbereitschaft und dann bedanken sich die Leute auch noch, das sie uns helfen konnten - das macht schon ein bischen sprachlos. Wir waren im Nachgang sehr froh, das wir dieses Ziel ausgewählt hatten und wünschen der Mannschaft weiterhin viel Erfolg.

         

Ja das Wetter, auf Grund der Temperaturen von über 30°C wurde die Zeitkontrollen ungültig gemacht, so konnten die Teilnehmer die ZK eher anfahren und hatten mehr Zeit für die Mittagspause.

 

Die rund  45 km lange Rücktour führte wieder durch den Hohen Flämig nach Wittenberg auf den Marktplatz. Auch hier mussten - genau wie auf der Hintour - Sonderprüfungen und Durchfahrtskontrollen angefahren werden. Das Bordbuch war so gut gestaltet, das nur wenige Besatzungen hier Probleme hatten. Am Ziel warteten dann ein Glas Sekt, Kaffee und Kuchen auf die Teilnehmer. Eine Fahrzeugpräsentation -wieder sehr gut besucht - rundeten diesen Abschnitt ab. Besonders erfreulich, es gab keine Ausfälle, keine Unfälle - alle Besatzungen kamen wohlbehalten am Ziel an. 

           

Die Abendveranstaltung mit Siegerehrung fand wieder im Brauhaus Wittenberg - wo auch ein Teil der auswärtigen Gäste Quartier bezogen hatten - statt. Höhepunkt war neben dem Abendbuffet die Siegerehrung, mit echten Überraschungen.

 

        

Nochmals vielen Dank an alle Teilnehmer, Helfer und Sponsoren. Viel Lob erhielt auch das Organisationsteam, mit der Bitte auch 2020 eine weitere Ausfahrt zu organisieren.

 

 

 

 

Am 11.05. trafen wir uns zu einer Oldtimerausfahrt der etwas anderen Art.

Mit dem Oldtimerbus zur Verkostung in die Destille Wilhelm Behr nach Köthen. Der Bus der Dessauer Oldtimerfreunde  - mit freundlicher Unterstützung des Autohauses Moll - brachte uns glücklicherweise trocken Fusses und Kopfes nach Köthen. Schon bei der Hinfahrt war es sehr Lustig und es gab einige "Muntermacher" auf der beschaulichen Tour auf Nebenstraßen. Herzlich begrüßt von Fr. Kubitz und ihrem Team, verbrachten wir einen interessanten, kulinarisch ansprechenden und letztendlich auch feuchtfröhlichen Nachmittag, bei Besichtigung und Verkostung in der Destillerie. Neben vielen Informationen zur Tradition des Hauses, der Entwicklung der Destillerie gab es auch eine reichhaltige Verkostung verschiedener Liköre und Brände aus dem Hause Behr. Und was Fr. Kubitz da an Arbeit auf sich genommen hat - man kann nur den Hut ziehen und ihr weiterhin Mut, Glück und einen einen langen Atem wünschen.

 

Oldtimerbus der Freunde aus Dessau 

    

Wie alle Oldtimerfreunde fieberten auch die Mitglieder des Oldtimerstammtisch Wittenberg sowie Freunde der ASC-Landesgruppe Sachsen/ Sachsen (Anhalt) dem offiziellen Start in die Oldtimersaison 2019, unserem traditionellen Anschnauferln entgegen. Am 01. Mai trafen wir uns bei bestem Wetter an unserem Startplatz, in der Arthur-Schnitzler-Straße, in Wittenberg. Mit 49 Teilnehmern starteten wir pünktlich, 10:00 Uhr und nahmen die rund 55 Kilometer lange Strecke in Angriff.  Aufgrund des Wetters, war es für die Cabrio`s sogar möglich, offen zu fahren. Auf ländlichen Straßen und abseits des Verkehrstrubels, führte uns unsere erste Ausfahrt in diesem Jahr nach Annaburg, in die Anhaltinische Erdräucherei. Dort wurden wir vom Chef, Herrn Lexius, herzlich begrüßt. Nach einer interessanten Erläuterung sowohl der Tradition, als auch der Art und Weise der Zubereitung von Erdschweinen war es dann soweit – wir konnten zusehen, wie „unser“ Erdschwein aus der Grube gehoben und anschließend fachgerecht zerkleinert wurde. Es ist sicherlich nicht verwunderlich, dass uns anschließend das frisch zubereitete Erdschwein, mit den verschiedensten Beilagen und die Getränke besonders gut schmeckten. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team der Manufaktur am Wald für die hervorragende Bewirtung.

     

 

Nach dem ausgiebigen Mittagessen und vielen Gesprächen traten wir unsere individuelle Heimreise in kleineren Gruppen an und nutzten das schöne Wetter, um mit unseren Oldtimern noch ein bisschen den schönen Tag zu nutzen und zu fahren. So legten zum Beispiel einige Mitglieder noch in Elster einen Zwischenstopp an der Eisdiele ein, wo von anderen Gästen die Fahrzeuge bestaunt wurden. 

 

 

 

Unsere nächste Veranstaltung findet am 11. Mai statt. An diesem Tag werden wir mit dem Oldtimerbus nach Köthen, zur Destille Behr fahren und uns dort im Rahmen eines Vortrages, mit einer Werksführung und Verkostung verschiedener Sorten, die Geheimnisse der Herstellung schmackhafter Spirituosen näher bringen lassen und diese dann anschließend,  im Rahmen einer zünftigen Brotzeit „auswerten“, bevor uns der Bus wieder nach Wittenberg bringt. An dieser Stelle vorab ein herzliches Dankeschön an das Autohaus Moll für die Unterstützung, im Rahmen der Bereitstellung des Oldtimerbusses.

Am 16. Juni geht es dann zur diesjährigen Spargelausfahrt auf den Spargelhof, nach Elsholz, einem Ortsteil vom Beelitz. Die Eintragung in die Teilnehmerliste erfolgt zum nächsten Stammtisch, am 15. Mai.